Mauergasse 2 (Korbach)

Das Haus Mauergasse 2 im Dezember 2016.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 2 in der Mauergasse ist ein 1838 von dem Tuchmacher und Wachtmeister Johann Friedrich Wilhelm Richter errichtetes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach [1] Der Vorgängerbau ist 1833 zusammen mit den Nachbarhäusern Ascher 2 und Ascher 4 niedergebrannt.

Geschichte

1. Erster bekannter Eigentümer des Vorgängerbaus war Johann Henrich Koch (* um 1633; begr. 12.10.1718, 85 Jahre). Er stammte aus Moßberg in Württemberg. Vielleicht ist heutige Wüstung Moosberg bei Simmersfeld gemeint. Er erwarb 1661 die Bürgerrechte.

2. 1719 erwarb der Schuhmachermeister Johann Franz Frese (~ 15.02.1691; begr. 03.1.1759) das Haus. Er war der Sohn des Schuhmachermeisters Johannes Frese und der Agneta Börner. Am 13. August 1715 vermählte er sich in Frankfurt/Main mit anna Catharina Hirt (* um 1695; begr. 19.04.1760, 65 Jahre), Tochter des Gärtners und Soldaten Michael Hirt in Frankfurt/Main und der Anna Maria Reitz. Im Jahr 1717 erhielt Frese die Bürgerrechte.

3. 1763 kaufte der Bäckermeister Johann Anton Martin Schotte (~ 15.12.1720; 31.10.1786) das Haus. Er war der Sohn des Bäckermeisters Johann Jost Schotte (Kirchstraße Hausstätte zwischen 6 und 8) und der Anna Dorothea Magdalene Haxthausen. Am 1. August 1743 heiratete er Maria Agnetha Brandt (~ 11.03.1717; 02.06.1794), Tochter des Johannes Brandt und Witwe des Christian Friedrich Lückel. Schotte erwarb 1742 den Bäckermeisterstitel, 1743 die Bürgerrechte, war 1746 und 1749 Dechant der Bäckergilde und in den Jahren 1758 und 1762 Ratsmitglied. Bereits seit 1743 war er Eigentümer des Hauses Lengefelder Straße 14.

4. Bereits ein Jahr später, im Jahr 1764, wurde das Eigentum auf den Schwiegersohn von Nr. 3 übertragen, den Metzgermeister Johann Georg Tent (~ 17.01.1740; 23.08.1802), Sohn des Christian Tent (Am Steinhaus 2) und der Henriette Catharine Arnstadt, indem er am 24. Oktober 1764 die Tochter von Nr. 3, Catharine Charlotte Christiane Schotte (~ 17.12.1745; 27.10.1782), heiratete. eine zweite Ehe ging er am 5. März 1784 mit Marie Catharina Knoche (* um 1750; 24.09.1816, 66 Jahre).

5. 1811 wurde der Metzgermeister Georg Josias Anton Tent (* 18.02.1782; 24.04.1819), Sohn von Nr. 4, als neuer Eigentümer verzeichnet. Er heiratete am 17. Februar 1811 Marie Henriette Nelle (* 15.09.1790; 12.11.1857), einzige Tochter des Metzgermeisters Heinrich Bernhard Nelle und der Maria Margarethe Mirk. Tent erwarb 1811 die Bürgerrechte und 1812 das Haus Klosterstraße 4.

6. 1815 wurde Henrich Christian Tent (* 20.01.1785; 15.03.1839) neuer Eigentümer des Hauses. Er war der Sohn des Metzgermeisters Johann Wilhelm Tent (Enser Straße 1b) und der Eleonore Range. Am 19. Dezember 1810 vermählte er sich mit Johannette Wilhelmine Neumann (~23.07.1789; 21.04.1816), Tochter des Ratsrentmeisters Peter Adolf Neumann und der Dorothea Juliane Elisabeth Pohlmann. Eine zweite Ehe ging er am 14. Dezember 1817 in Sachsenberg mit Cahtarina Juliane Becker (* 1786 in Sachsenberg; 15.04.1852) ein, Tochter des Fuhrmanns Johann Conrad Becker in Sachsenberg.

7. 1838 Johann Friedrich Wilhelm Richter.

8. 1876 Georg Wilhelm Christian Richter.

9. 1889 Eduard Heinrich Friedrich Louis Pohlmann.

10. 1909 Wilhelm Schönhard.

11. 1911 August Gemmecker.

12. 1949 Wilhelm Gemmecker.

13. 1953 Johann Becker.

14. 1990

Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS/Karl WILKE/Lothar GERLACH (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 3, Kirchstrasse - Unterstrasse - Nikolaistrasse - Oberstrasse - In der Pforte - Brauberg - Ketzerbach - Ascher - Mauergasse, 2. Auflage, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 2003, S. 211-213. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.