Rathausgasse 8 (Korbach)

Das Haus Rathausgasse 8 im November 2016.
Anklicken für größere Version.

Das Haus Nr. 8 in der Rathausgasse ist ein 1739 von dem Metzgermeister Johannes Weiffenbach errichtetes Fachwerkhaus in der Altstadt von Korbach [1] Der Vorgängerbau war im gleichen Jahr mit dem Nachbarhaus Im Paß 1 abgebrannt.

Geschichte

1. Erster bekannter Eigentümer war im 17. Jahrhundert Andreas Weiffenbach aus Kohlgrund. Er hatte 1658 die Bürgerrechte erworben. Er hatte mindestens zwei Kinder: Nr. 2 sowie Maria Barbara Weiffenbach (1667-1739, siehe Rathausgasse 1).

2. Im Jahr 1683 wurde der Metzgermeister Justus Weiffenbach (* um 1656; 26.05.1734, 78 Jahre) als neuer Eigentümer eingetragen. Er war der Sohn von Nr. 1 und heiratete am 25. November 1684 Anna Maria Steffan (* 1654; 19.03.1732, 78 Jahre), Tochter des Caspar Steffan. Justus Weiffenbach erwarb im gleichen Jahr auch das Haus Im Tempel 16c.

3. 1727 wurde das Eigentum auf den Metzgermeister Johannes Weiffenbach (~ 17.04.1702; 18.09.1755), Sohn von Nr. 2, übertragen. Er erwarb 1726 die Bürgerrechte und heiratete am 8. Januar 1726 Catharina Elisabeth Heine (* um 1688 in Ober-Ense; 11.12.1753; 65 Jahre), Tochter des Jost Heine aus Ober-Ense. Um 1739 brannte das Haus ab. Weiffenbach errichtete 1739 das neue Haus und ging am 20. Mai 1754 eine zweite Ehe mit Anna Margarethe Kannengießer (~ 18.02.1709; 10.10.1757) ein, Witwe des Zimmermanns Henricus Schönhard (Rathausgasse 5) und Tochter des Bäckermeisters Hermann Kannengießer (Rathausgasse 5) und der Agnetha Huber aus Almen, Stift Köln. Durch die Eheschließung wurde Weiffenbach neuer Eigentümer des Hauses Rathausgasse 5 und veräußerte das Haus Nr. 8 ein Jahr später an Nr. 4.

4. Im Jahr 1755 ist der Ackermann und Schreinermeister Johann Justus Wille (* 12.1.1717; 20.03.1793), Bürger 1747, als neuer Eigentümer verzeichnet. Er war der Sohn des Wagnermeisters Wolrad Wille und der Maria Madalena Neumann. Am 18. Oktober 1747 nahm er Anna Eva Catharina Weiffenbach (* 20.10.1726; 16.01.1789) zur Frau, Tochter von Nr. 3. Das Paar hatte mindestens zwei Kinder:

a) Johann Friedrich Wille (1754-1830), Nr. 5
b) Johann Justus Wille (1765-1838), Stechbahn 26

5. 1785 Johann Friedrich Wille.

6. 1829 Heinrich August Friedrich Wille.

7. 1864 erbte der Schreiner und Ackermann Georg Friedrich Wilhelm Wille (* 29.08.1832; 09.03.1899) das Haus, Sohn von Nr. 6. Am 15. November 1863 heiratete er Caroline Henriette Antoinette Schmale (~ 30.04.1845; 16.08.1871), Tochter des Bäckermeisters Josias He(i)nrich Schmale (Tränkestraße 1) und der Marie Wilhelmine Bruchhäuser. Eine zweite Ehe ging er am 20. April 1873 mit Caroline Friederike Auguste Tent (* 17.10.1843; 18.01.1918), Tochter des Metzgermeisters Johann Christian Ludwig Tent und der Marie Wilhelmine Henriette Nelle. Ab 1870 war er auch Eigentümer des Hauses Nr. 338 in der Tränkestraße.

8. 1919 Wilhelm August Carl Wille.

9. 1945 Ludwig Saake.

10. 1954 Karl Fiedler.

Bilder

Anklicken für größere Versionen.

Anmerkungen

[1] Hermann THOMAS (Bearb.), Die Häuser in Alt-Korbach und ihre Besitzer, Heft 8, Rathausgasse - Im Paß - Im Tempel - Kilianstraße, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1961, Stadtarchiv Korbach (Hrsg.) 1961, S. 14-16. Alle folgenden Daten, soweit nicht anders vermerkt, nach THOMAS. Falls nicht anders angegeben, sind alle genannten Personen in Korbach geboren und gestorben.